Summer Vixen Squirt In Summers Snatch Gotfilled

0 Aufrufe
0%


Ich wünschte, ich könnte klarer denken, als ich es tue. Ich wünschte, ich könnte manche Dinge besser sehen, als ich es kann. Manchmal verpasst man das Wichtigste, wenn man alles sehen kann.
Mein Job? um zu sehen. Und ich sehe viel. Tatsächlich wäre es eine Untertreibung zu sagen, dass ich alles sehe. Alles ist sowieso wichtig. Ich schaue auf die Bildschirme, die in einem kleinen Raum aufgestellt sind, und vergewissere mich, dass nichts Schlimmes passiert. Sicherheit. Natürlich passiert nie etwas Schlimmes, aber vielleicht schaut jemand wie ich auf diese Bildschirme, weil die Leute wissen, dass es Kameras gibt, die Leute wissen, dass sie da sind. Sie nennen es Sicherheitstheater. Aussehen.
Die Leute hatten Angst vor mir. Böse Menschen hatten Angst vor mir. Ich schätze, das hat mich zu einem guten Mann gemacht. Aber am interessantesten war für mich, aus erster Hand zu wissen, was einen guten Mann so schlecht machen konnte. Vielleicht war gut zu sein das einzige, was ich in der ewigen Vision des Unternehmens, für das ich arbeitete, nicht sehen konnte. Irgendwann vergaß ich sogar, was das Unternehmen verkaufte. Mein Job war nicht direkt mit dem verbunden, was das Unternehmen verkaufte. Und wir waren in einer netten Nachbarschaft – mein Job hatte nicht einmal mehr etwas mit Kriminalprävention zu tun. Menschen sind beschäftigte Geschöpfe – Sie brauchen etwas zu tun, um beschäftigt zu bleiben. Sonst könntest du einfach verrückt werden.
Das war, als Leute mein Geschäft wurden. Es fing ganz harmlos an – die Mustererkennung war der erste Schritt. Dienstags aß der Firmenchef früh zu Mittag. Jeden Tag um 10:30 Uhr ging ein Mann auf die Toilette und blieb dort etwa sechs Minuten. Alles, was ich jeden Tag tat, war, diese Kameras anzuschauen. Meine Aufgaben sind theoretisch darüber hinausgegangen, aber nie in der Realität. Ich wurde nie gerufen, um auf dem Dach zu patrouillieren, ich wurde nie gerufen, um mit Leuten zu sprechen. Mach deinen Job. Mach deinen Job. Das war meine Aufgabe. Sitzen, Leute beobachten.
Menschen verwandelten sich in Videos, entfalteten sich vor mir. Aus Videos wurden Geschichten. Die Geschichten wurden Fantasie. Mach deinen Job. Ich fing an, mir die Bildschirme etwas genauer anzusehen. Man sagt, je genauer man hinschaut, desto weniger sieht man. Bald darauf verschwammen andere Bildschirme, bis wir sie einen nach dem anderen sahen. Es ist zehn. Zwei waren zu viel. Es war nur ein Bildschirm wichtig, und das war der Bildschirm mit Clara darauf.
Süße Klara. Clara wurde mein Interessengebiet. Interessen wurden zu Magie, Magie wurde zu Fantasie. Mach deinen Job. Wenn wir Clara vor dem Tag, an dem ich sie gefunden habe, auf der Straße oder im Club getroffen hätten, glaube ich nicht, dass sie mein Typ wäre, und ich bin ihr Typ. Aber wir haben uns nicht im Club getroffen. Wir trafen uns im Büro und sie wusste es nicht einmal. Wie romantisch. Mein Verhalten ist mir zuerst aufgefallen – die Art, wie sie ihre Haare kräuselt, wenn ihr langweilig ist, die Art, wie ihre Schultern zucken, wenn sie kichert. Es war sehr komfortabel. Er nahm den Job nicht sehr ernst. Sie war jedoch nicht übermäßig kokett und jagte nie Büroangestellten wie ein sarkastischer Benutzer hinterher. Meistens hat es mir dabei geholfen, mich um etwas zu kümmern – ihr Körper ist mir ans Herz gewachsen, als würde das Kennenlernen ihren Körper schöner machen. Ein schöner, wohlgeformter Hintern wurde durch ihre Outfitwahl immer wieder gefördert, eine Oberweite die keine Wünsche offen ließ. Aber ich war sehr erfolgreich – ich wollte es immer noch.
Das eigentliche Verkaufsargument für mich waren die Augen. Zuerst konnte ich sie nicht richtig sehen, aber sobald ich merkte, dass Clara meine Aufmerksamkeit erregt hatte, wusste ich, dass ich ihre Augen sehen musste. Und ich hatte die perfekten Werkzeuge dafür. erweitern. erweitern. Mit einer gezoomten Kamera durchdrangen seine tiefen haselnussbraunen Augen für einen Moment meine Seele, als er seinem Stuhl den Rücken zukehrte. Eines war in seiner Erscheinung sicher – eine Sehnsucht. Verlangen. Eine Lust. Ich habe meine Faszination gut gewählt – Clara hatte die Kraft, allein mit ihren Augen zu verführen. Es war praktisch ein Geschenk – vielleicht ein gottgegebener Grund für mich, hier zu sein. Jetzt hatte ich einen Vorwand, um zur Arbeit zu kommen. Entschuldigungen, Gründe, Ziele, Ziele wurden zu meinem Fokus.
Mustererkennung wurde hier stark gespielt. Ich fing an, die Claras zu nummerieren, die ich sah. Clara Nr. 1, hier ist die Clara, die ich gesehen habe. Aber dann war da noch Clara Nr. 2, Clara, die gerade von der Arbeit gekommen war, wiederbelebt wurde, um vom Stuhl aufzustehen, sich zu strecken und ihre Kabine zu verlassen. Eine Zeit lang war der Sprung zwischen Clara #1 und Clara #2 meine Unterhaltung, meine Lieblingssendung. In einer ganz besonderen Folge sah ich Clara Nr. 3, die wütend wurde, als ihr Computer anfing zu arbeiten. Beim Anblick der neuen Clara erhob ich mich fast überrascht von meinem Stuhl. Clara war kein Spektakel mehr, sie war ihre eigene Person mit Gefühlen und Bestrebungen. Sie nennen es Sonder. Aussehen.
Je öfter ich Clara Nr. 3 sah, desto mehr wollte ich, dass sie Platz für Clara Nr. 2 machte, die glückliche Clara. Ich wollte die Person sein, die für Clara da ist. Aber ich war nicht dumm, ich war nie dumm. Ich war unsichtbar für Clara, alle drei. Ich war das Auge am Himmel und Clara starrte genauso wie ich auf ihren Bildschirm. Gefangen in einem Sicherheitsgefängnis, wo ich sie sehen konnte, aber sie mich nicht, musste ich mehr aus meiner Position auf Clara fliehen als sie aus ihrer Position unter mir. Sie nennen es das Panoptikum. Aussehen. Ich musste einen Weg finden, meinen Weg zu ebnen, ein aktiver Teil von Claras Leben zu sein, statt ein passiver, ein Akteur statt ein Zuschauer zu sein. Ich war es leid, auf der Tribüne zu jubeln, und wollte selbst auf das Feld gehen und den Zuschauern zeigen, was in mir steckt.
Natürlich kam ich ausgerüstet. Ich hatte alle Geräte zur Hand. Die Kameras, die ich kontrollierte, waren für mich da. Mach deinen Job. erweitern. erweitern. Eine Visitenkarte auf dem Tisch. Klara Jackson. Ich hatte einen vollständigen Namen. Ich hatte auch Facebook und wusste genau, was zu tun ist. erweitern. erweitern. Ich lächelte, als ich Ihr Profil zum ersten Mal fand – das Sicherheitsdrama von Facebook hatte es nicht überzeugt. Vielleicht habe ich etwas recherchiert. Vielleicht hat jeder schon einmal so auf Facebook recherchiert. Aber jeder hört nach einer Weile auf, weil er sich schuldig oder unwohl fühlt. Schließlich ist es einfach gesund. Außerdem war es noch ein früher Zeitpunkt und ich leitete immer noch Panopticon.
Läuft nicht gut genug. Klang. Ich brauchte Ton. Zum ersten Mal seit langem telefonierte ich mit meinen Vorgesetzten. Was passiert nun, wenn sie nein sagen? Nicht erforderlich? ?Ist es nötig? ?Ja.? ?Ja? ?jetzt.?
Nehmen wir an, ich habe eine Nachtschicht und einige Leute kommen herein. Das sind schlechte Menschen. Gute Menschen. Gut in dem, was sie tun. Sie haben einfach übersehen, was es bedeutet, gut zu sein. Genauer gesagt, Hörverlust. Sie holten die Kameras heraus, ja, aber als sie einige Dokumente stahlen, gab es viel Geschrei, und das veranlasste mich, vor ihnen zu warnen. Angenommen, sie sind knapp entkommen und haben nichts Nachverfolgbares hinterlassen. Sagen wir einfach, Ton könnte der einzige Hinweis sein. Dann nein, ja. Immerhin waren diese Jungs gut. Sehr gut. Sie wussten sehr gut, wie man sich verkleidet, vielleicht haben sie vorher beim Sicherheitsdienst oder so gearbeitet. Unterlagen? Es war von geringem Wert, aber es war eine Frage des Prinzips. Außerdem wurden die Dokumente zu diesem Zeitpunkt nicht versteckt, sie wurden verbrannt, aber niemand wusste davon, also würden sie eine Weile nichts nachjagen. Morgen würden die Mikrofone installiert.
Ein paar Tage später fand ich heraus, dass es Clara egal war. Er teilt die meisten seiner Emotionen auf seiner Facebook-Pinnwand und die neuen Mikrofone wurden nie erwähnt. Unter dieser Maske von Clara Nr. 1 ist sie immer noch Clara 2. Und ich habe Clara Nr. 3 schon eine Weile nicht mehr gesehen. Aber jetzt sehe ich Clara nicht nur, ich höre sie. Ich bekomme genau drei Größen von Clara. Hören heißt verstehen, verstehen heißt fühlen, nicht fühlen wollen. Mach deinen Job.
Sowohl in Claras Stimme als auch in ihren Augen liegt ein Hauch von Verlangen. Seine Stimme sagt dem Ungeübten nichts, aber seine Lautstärke ist absichtlich. Verführerisch, zart, lädt Sie ein, näher zu kommen. Wenn er über etwas spricht, das er liebt, ändert sich seine Atmung, er hält seine Vokale ein wenig zu sehr, nichts entgeht dem Panoptikum. In ihrer Stimme liegt ein Hauch von Lust, sie fleht unsichtbar darum, dass jemand kommt und sie mit lauter, sarkastischer Stimme nimmt. Hauptakte, sagen sie. Aussehen.
Ich schaute auf ihr Facebook und stellte fest, dass Clara Single war. Wenn ich ihm zuhöre, verstehe ich, was Sie wollen. Und während ich es mir ansehe, merke ich jeden Tag, wo es hinführt. Mustererkennung. Ich schwanke zwischen der Online-Recherche von Interessen und dem Üben, wie ich sie spielen kann, wenn wir sie zufällig auf der Straße treffen. Dann passiert es eines Tages. Als Clara in einem Lokal auf der anderen Straßenseite zum Mittagessen ausgeht, ist dort gleichzeitig ein anderer Mann.
Dieser Mann verkleidet sich wie Claras zwei frühere Beziehungen und hat anscheinend Schwierigkeiten, darüber hinwegzukommen. Aber dieser Typ kleidet sich nicht genau wie er. Solange es einzigartig ist. Dieser Mann steht wie Clara sehr auf Musik. Clara braucht den Mann nur anzusehen und ihr gefällt zweifellos, was sie bisher gesehen hat. erweitern. erweitern. Er geht jeden Tag zum Mittagessen an denselben Ort, weil Clara visuelle Hinweise sehr mag. Der Mann weiß das, er hat es in seiner Recherche thematisiert. Sie nennen es das adaptive Unbewusste. Aussehen.
Plötzlich sehe ich so viel mehr. Aus dem Panoptikum wurde das Panoptikum und der Sandwichladen. Aus dem Panoptikum und dem Sandwichladen wurde das Panoptikum, der Sandwichladen auf der Straße und die Wahlbegegnungen. Nie Begegnungen aussprechen, nein – dafür war es noch zu früh. Genug, um sie zu sehen, wo sie ist, ohne es zu wissen? wird Teil seiner Routine. Natürlich weiß er es überhaupt nicht. Sie nennen es dramatische Ironie. Aussehen.
Clara #2 wird auf der Jagd zu Clara #4. Eine angenehm ermutigende Clara. Jetzt, wo sie den Mystery Man so oft auf der Straße gesehen hat, ist es besser, ihn offen anzustarren, während sie ihr Sandwich im Laden isst und aus dem Fenster starrt. Sie weiß nicht, dass der Mann nicht aus dem Fenster schaut, sie sieht ihr Spiegelbild an, um sich zu vergewissern, dass sie ihn ansieht. Der Mann lässt sich einen schlichten Bart wachsen, genau das, was er mag, und liest genau den Autor Kurt Vonnegut, den er liebt. Sie sieht zu perfekt aus, ist aber zu schüchtern, um zuerst mit ihm zu sprechen. Wenn er schließlich den Blick vom Fenster abwendet und sich im Zimmer umsieht, wendet er sich wieder seinem Sandwich zu.
Also denkt Clara, dass sie schlau sein wird. Clara #4 hat einen Plan, einen Plan, ein Buch desselben Autors mitzubringen und eine entspanntere Pose einzunehmen, während sie ihr Sandwich genießt. Der Mann wird völlig unvorbereitet erwischt und mit ihm reden wollen. Schließlich erwartete er auch nicht, dass sie Vonnegut mochte. Dramatische Ironie. Die Sinnlichkeit in ihrer Stimme wird verdoppelt, wenn die durchdringende Wirkung ihrer Augen auf Clara #4 gerichtet ist. Es kommt nur in kleinen Abständen – das Atmen, das er isst, das Wechseln seiner Augen von Wort zu Wort, aber es ist da. erweitern. erweitern. Clara #4 taucht auf. Er will ausgezeichnet werden.
Gerade als er geprobt hat, bemerkt der Mann das Buch und macht einen Doppelschuss. Dann starrt er Clara lange genug an, damit er es bemerkt, aber nicht so sehr, dass es gruselig ist, nicht so, als würde er ihr folgen. Menschen wollen durch das, was sie sehen, wahrgenommen werden, durch das, was sie wollen, begehrt werden. Aber sie wollen nie, dass es auf Gegenseitigkeit beruht. Wenn dieser Mann es so aussehen lassen würde, als würde er sie mehr wollen als sie ihn, dann wäre er fertig.
Also geht er einfach ruhig zu ihr, während er probt. Also macht er nur einen leichten Witz über seinen Geschmack. Schließlich mag Clara es, wenn Männer ihre Intelligenz schätzen, und das weiß er. Ein Witz hin und her, hin und her ein Schwätzchen, ein Gespräch ?Kann ich mich zu dir setzen? Clara ist immer noch Clara 4, aber nur bis die Mittagszeit endet und Clara 4 zu Clara 1 wird. Der Mann wägt seine Optionen ab und geht auf Nummer sicher, indem er sagt, dass er lieber mit ihm chattet, anstatt zu fragen, wann er wieder da ist. Schließlich weiß der Mann, dass er morgen wiederkommt. Clara kehrt zu Clara #4 zurück und fragt, ob sie morgen hier zu Mittag essen wird. Dramatische Ironie. Zufrieden mit ihrer Antwort geht Clara und der Mann wartet lange genug, um zu kündigen und wieder an die Arbeit zu gehen, bevor Clara sieht, wo der Mann arbeitet.
An diesem Punkt schaue ich genauer hin, ohne mich darum zu kümmern, wie wenig ich sehe. Clara #1 kommt nicht ganz zurück und gelegentlich bricht Clara #4. Ich sehe alles. Ich höre alles. Clara klatscht über einen Kollegen und erzählt ihm alles über diesen netten Kerl, den sie im Sandwichladen kennengelernt hat. Sarah. Sarah ist ein schlechter Mensch – sie warnt Clara vor Begegnungen mit Fremden und das klingt ein bisschen zu perfekt für sie. Sarah ist eine totale Schlampe, die sich weigert zu glauben, dass glückliche Unfälle passieren können. Clara #4 ist nicht überzeugt, verspricht Sarah aber vorsichtig zu sein. Der Mystery Man hätte dank einer Schlampe wie Sarah entstehen können.
Also entschied ich mich, etwas über Sarah zu recherchieren. Sarah scheint ein so gutes Mädchen zu sein, sie weiß, wie sehr sie ein Sicherheitsdrama braucht, und wagt es nie, so lustig zu sein wie Clara. Natürlich ist Sarah nicht sehr vorsichtig und liest Dinge wie die Nutzungsbedingungen von Facebook nicht. Diese Dinge wurden nicht dafür entworfen, dass die Leute sie lesen wollen, sie wurden so entworfen. Es ist nicht schwer vorstellbar, dass Sarah dies nicht gelesen hat, noch hat sie die meisten Richtlinien des Unternehmens gelesen.
Es brauchte nur ein paar Stunden Lesen, einen Plan hier und da und einen klugen Kopf, um Sarah ein paar gottverdammte Beweise unterzujubeln. Sarah wurde die gefeuerte Sarah. Sarah hat jetzt einen schlechten Ruf im Büro und die Leute wissen, dass man nichts trauen kann, was Sarah sagt. In der Zwischenzeit trafen sich Clara #4 und Mystery Man ein- oder zweimal im Sandwichladen. Der Mystery Man scheint eines Tages etwas niedergeschlagen zu sein und erklärt Clara, dass ein Freund, den er schon eine Weile kennt, gefeuert wurde, weil er der Firma schlechte Dinge angetan hat. Er erzählt, wie sehr er diesem Freund mit seinen Gefühlen und Achselzucken vertraut und sagt, dass er wirklich nicht weiß, wem er vertrauen soll. Clara ist total einfühlsam. Die Seele wird zum Willen, der Wille wird zum Willen. Dieser Mann versteht Clara. Dieser Mann ist süß zu Clara. Sarah war nicht süß zu Clara, warum sollte Clara auf Sarah hören?
Der Mystery Man sieht aus, als wäre er für Clara gemacht. Vielleicht liegt das daran, dass fast alles, was er sagt, eine geschickt getarnte Überarbeitung oder Verzerrung von etwas ist, das Clara im Internet gesagt hat. Natürlich kann das bei Clara ein paar Flaggen wecken, also mag der Mystery Man ein paar Dinge nicht, die Clara mag. Ein paar einstudierte Dinge, die Art von Dingen, die der Mystery Man kannte, er wusste, dass er eine nette Herausforderung finden würde, wenn er gegen Clara antreten würde. Der mysteriöse Mann denkt, Shakespeare wird überbewertet und Edison ist ein besserer Mann als Tesla, aber Clara #4 bittet ihn nur, zu erklären, warum. Er mag die Art, wie du sprichst. Der eigentliche Moment kommt, als Clara #4 den Mystery Man nach seinem Namen fragt. Zum ersten Mal spürt er Zweifel, Angst in sich. Mystery Man, warum ist das ein „Moment der Wahrheit“? Während er ihm seinen richtigen Namen nennt, betet er, dass er nicht merkt, dass er der Typ bei seinem Job in der Sicherheit ist. Er weiß auch, dass er verstehen wird, was es bedeutet, wenn er etwas weiß. Clara #4 ist nicht dumm. Clara ist nicht in #3 und sie will ihn nicht treffen.
Glücklicherweise hat Clara #4 den Namen nie wiedererkannt, selbst nachdem sie ihn auf Facebook gepostet hatte. Gut, dass der Mystery Man das Theater der Sicherheit verstand, sonst hätte er vielleicht erfahren, wo er arbeitete. Und jetzt, da Clara #4 sich dem Online-Messaging geöffnet hatte, genoss sie das wirklich. So sehr, dass Gespräche mit ihm um zwei Uhr morgens enden konnten. Zum Glück für The Mystery Man war es einfach, im Internet so auszusehen, als hättest du einen scharfen Verstand. Schließlich konnte er das, was die andere Person sagte, so fein abstimmen, dass es zu dem passte, was er hören wollte. Nicht wie der Mystery Man das im wirklichen Leben tun könnte. Dramatische Ironie.
Bald fing Clara sogar an, ihm bei der Arbeit zu schreiben. Natürlich konnte der Mystery Man nie sehen oder hören, wie sie auf ihre Nachrichten reagierte, aber ihre Antworten waren so witzig und perfekt, dass sie ihre Körpersprache lesen und zuhören konnte, wenn Clara ihre Gefühle laut aussprach. Tendenz dazu, wenn sie betroffen sind. Er sagt ihr, was er hören will und sie verliebt sich in ihn, genau wie er es will. Sie treffen sich zum Mittagessen und setzen dort das Gespräch fort.
Aus Fremden wurden Freunde, aus Freunden wurden enge Freunde, aus engen Freunden wurden gelegentliche Flirts, aber ich war trotzdem sehr erfolgreich. Ich dachte immer noch vage. Ich wollte nicht nur mit Clara reden und lachen, ich wollte Clara.
erweitern. erweitern. Der Mystery Man sieht ihr in die Augen, und jetzt nimmt seine Stimme einen langsameren, ausdrucksstärkeren Ton an, wenn er sie trifft. Zuerst ist er überrascht, aber wenn er sich daran gewöhnt hat, mag er es. Der Fortschritt geht weiter, der Mann kontrolliert seine Stimme, während er probt, während er seinen Job macht und ihn beobachtet. Ihre Stimme ist leise und sie benutzt ausgesuchte Wörter, die Clara von ihrem Spiel ablenken. Er benutzt verschiedene Gesten mit seinen Händen, bis seine Hand versehentlich ihre berührt. Als sie die wütende Welle ihrer Lust sieht, redet sie weiter, als wäre nichts passiert, und bemerkt den Ausdruck in ihren Augen. Sicherheitshalber strich er sich noch einmal mit der Hand, dann ein drittes Mal. Dann legt er seinen Finger auf ihren.
erweitern. erweitern. Während der nächsten paar Mittagessen spricht der Mystery Man über seine emotionale Seite, wodurch sie auf Facebook weniger zahlreich ist als die von Clara. Während der nächsten paar Facebook-Chats lässt sie ihre vergangenen Beziehungen Revue passieren und was sie falsch gemacht hat. Clara #4 ist beeindruckt von ihrer Ehrlichkeit und überschattet die Dinge, die sie tut. Clara vertraut ihm jetzt mehr. Clara ist sich ihrer Absichten sicher. Jetzt, da Clara weiß, was sie will, weiß Clara, dass sie zu Nr. 5 springen und den ersten Schritt machen muss.
Aber es muss persönlich sein, daher ist das nächste Facebook-Gespräch überraschend trocken. Clara weiß, dass sie sich fragt, ob der Mystery Man etwas falsch gemacht hat. Dramatische Ironie. Nachdem sie darüber gesprochen haben, wie viel sie gemeinsam haben und wie glücklich sie waren, sich bei ihrer nächsten Begegnung im Sandwichladen zu finden, fragt Clara #4 schüchtern, ob der Mystery Man seinen Job kündigen und in seinem Haus abhängen möchte. Der Mystery Man gibt vor, überrascht zu sein, während er probt und danach fragt. Clara Nr. 4 schlüpft in Clara Nr. 5 und kichert schelmisch und sagt, dass sie einen halb kranken Tag haben kann. Das ist alles, was The Mystery Man braucht, und bald gehen die beiden zu ihrem Studio-Apartment in der Innenstadt. Mach deinen Job.
Die Leute sehen mich. Die Leute sehen mich ganz nah neben Clara gehen. Keiner von ihnen kennt mich oder weiß, was für ein guter Kerl ich bin, obwohl die meisten meine Taten als den Bösen bezeichnen. Ich habe so genau hingesehen und vergessen, es selbst zu sehen. War das, was ich getan habe, schlecht? Ich habe Informationen gesammelt und verwendet, ich tue dies niemandem gegen seinen Willen an. Wenn überhaupt, war es Bad Woman. Jetzt las ich Vonnegut, ließ mir einen Bart wachsen und likete Facebook-Posts, weil es notwendig war. Ich habe es auf die Spitze getrieben. Ich wurde einfach die Rolle, die ich spielen sollte. Sie nennen es Method Acting. Aussehen.
Das funktionierte nicht, als Clara die Tür zu ihrem Haus öffnete und ich nach links schaute, direkt in ihr Badezimmer, direkt in den Badezimmerspiegel. Ich erkannte den Mann, der mich ansah, nicht. Wer war er? Was war passiert und warum? Habe ich zu nah geschaut? Mustererkennung. Ich habe in den letzten Tagen viel in Spiegel geschaut, aber die Frage bis jetzt nicht wirklich gestellt. Es gab keinen Zweifel, Clara war eine böse Frau. Und böse Menschen hatten Angst vor mir. Hatte Clara Angst vor mir? Es fühlte sich ein bisschen gut an, sich in eine so böse Frau zu verlieben, vielleicht war ich der Bösewicht.
Aber der Bösewicht war vor allem der Mystery Man, und Clara, ein schüchterner Flirt des Mystery Man, hatte für Clara #5 geprobt. Clara #5 war keine schlechte Frau, sie war ein gutes Mädchen. Und ich hatte alles geprobt, von einer schüchternen Vorstellung bis zur letzten Frage, was wir seien, über die erste körperliche Bewegung bis hin zum beschämten Eingeständnis, wie gut es sich anfühlte.
Der Eintritt wurde zu einer Einladung zum Sitzen, die Einladung zum Sitzen wurde zu einem tiefen Gespräch. Der Mystery Man hatte dafür geprobt. Er sagte die Wahrheit, alles, was Clara wollte, und Clara erwiderte es.
Clara reagierte mehr, als der Mystery Man beabsichtigt hatte. Als Clara Nr. 4 zu Clara Nr. 6 wurde, nicht zu Clara Nr. 5, wurden ihre Proben immer unrealistischer. Eine übermäßig kokette Clara. Eine hungrige Clara. Eine plötzlich grinsende Clara teilt dir mit, dass sie weiß, was du willst und ob du damit mithalten kannst.
Der mysteriöse Mann versucht, aufzuholen. Er weigert sich zu glauben, dass er von Claras Plan wusste, ihn zu verführen. Dramatische Ironie. Clara stottert weiter, selbst als sie über das Sofa zu ihr kriecht. Er sieht plötzlich fast nichts. Das Panoptikum ist fast blind geworden. Er sah sehr genau hin und konnte nicht nach vorne sehen.
Clara #6 gibt nicht auf. Seine Hände wandern über den Körper des Mystery Man, den er schon lange heimlich begehrt. Menschen wollen durch das, was sie sehen, wahrgenommen werden, durch das, was sie wollen, begehrt werden. Aber sie wollen nie, dass es auf Gegenseitigkeit beruht. Clara wollte ihn genauso sehr, wie sie ihn wollte, und der Mystery Man hatte gerade das Drehbuch geprobt, wo er sie mehr wollte. Es wurde für ihn gemacht.
Seine Hand ruhte auf seiner Leiste, meine. Clara #6 war nicht für Worte, aber Worte waren alles, was für The Mystery Man einstudiert wurde. Das einzige Wort, das sie benutzte, war, ihn zu fragen, ob es ihm gefalle, und sie bat ihn, fortzufahren, während er mit seiner Hand über seine Hose fuhr und sie verspottete. Alles, was der Mystery Man tun konnte, war zuzugeben, dass es ihm gefallen hatte, und ihn zu bitten, weiterzumachen.
erweitern. erweitern. Mystery Man steht nicht mehr mit dem Rücken zur Wand und Nr. 6 verhält sich nicht wie das gute Mädchen, das Clara Nr. 5 ist. Nein, Clara #6 ist definitiv Bad Girl und schnurrt, als sie vor dem Mystery Man auf ihren Knien sitzt. Die subtile Lust in ihrer Stimme hatte all ihre Zartheit verloren. Clara #6 ist eine versaute Clara. Seine fügsamen, aber herrischen Augen blicken in die Augen des Mystery Man, während er langsam und sarkastisch seine Hose aufknöpft, seinen Schwanz entfesselt und ihn hungrig leckt.
Mein Job? Ich konnte es dir damals nicht sagen. Ich war so von der anfänglichen Überraschung von Clara #6s Enthüllung gefangen, dass ich keine Pläne hatte. Keine Probe. Es gibt keinen Standpunkt. Das Panoptikum war zusammengebrochen, und jetzt konnte ich überall suchen, wo ich wollte. Alles, was ich sah, war Claras eigener Blick, ihre üppigen Augen fixierten mich, als sie zum ersten Mal meinen Schwanz leckte. Ich stöhnte und Clara leckte ihren Mund von meinem Schwanz, um mir ihr klassisches Lächeln zu schenken, das sie mir schenkte, als der Mystery Man ihren Charme verstärkte und anfing, mit ihm zu flirten. Er drehte sich bald um und schüttelte seinen Kopf hin und her, denn ich konnte nur stöhnen und meinen Kopf weit genug zurückziehen, um gegen die Wand zu schlagen. Ein weiteres Lachen. Mach deinen Job. Ich packte ihren Hinterkopf und begann, sie in meinen Schwanz zu ziehen, wobei ich mit jedem Schlag in ihren Hals stärker wurde. Clara #6 war immer noch so ein böses Mädchen, sie kicherte nur gehorsam. Clara #6 wusste, was sie tat, Clara #6 hatte es schon einmal getan. Mit der Zunge so schnippen, die Zunge so ausspülen, sie für eine Sekunde in den Hals drücken, bevor man nach oben geht, um Luft zu holen. Der Mystery Man ist immer noch gelähmt, weil er nichts tun kann. Er versucht zu improvisieren, findet aber nicht die Fähigkeit, auf der Stelle zu proben.
Alles, was sie tun kann, ist, ihre Hände über ihrem Kopf zu halten und zu versuchen, ihr perfektes Haar nicht durcheinander zu bringen, während sie fortfährt. Kleine Sauggeräusche und tiefes Stöhnen treiben Clara, den Mystery Man, in den Wahnsinn. Sie öffnet für einen Moment ihren Mund, um den Mystery Man loszuwerden, während sie zwinkert und ihn fragt, ob sich das gut anfühlt. Es fühlt sich mehr als gut an, es fühlt sich großartig an. Berauschend. Genug, um einen Mann verrückt zu machen. Genug, um jeden Guten in einen Bösen zu verwandeln.
Er leckt sanft über die Unterseite und genießt jeden Schauder, den er dem Mystery Man zuteil werden lässt. Sie steht auf und gleitet fast mit ihrem Körper nach oben, gibt ihr kleine Küsse bis hinunter zu ihrem Hals, bis sie ihre Lippen erreichen. Mein Job? Ich stimme zu. Jetzt sehe ich ganz Clara; Ich schaue nicht genau hin. Clara hatte mich. Der Mystery Man war leicht zu überrumpeln. Vielleicht hatte er das vorher geprobt. Mystery Man, Clara #6, konnte nicht einmal sagen, wann die Hündin Clara ihre Hände nahm und sie auf ihre perfekten Brüste legte.
Der Mystery Man konnte nicht einmal sagen, wann Clara dem Anzug folgte und beinahe sein Hemd zerriss. Claras Job? Ich stimme zu. Sie kichert nur wie eine hungrige Schlampe, während sie ihr Shirt auszieht und ihren BH aufknöpft. Der Mystery Man interessiert sich weniger für ihre Brüste als für ihren Arsch, aber er ist so ein netter Kerl, dass er ihre Brüste für sie knetet, während er sie innig küsst. Sie akzeptiert und zieht ihren Körper an sich. Sie reibt ihren Körper an seinem, während sie verzweifelt probt, was als nächstes passieren wird.
Was passiert als nächstes? Was passiert als nächstes? Er zieht seine Hose aus und verändert seine Position an der Wand. Clara Nr. 6 wird fast zu Clara Nr. 4, indem sie ihr Höschen langsam von ihrem glatten, perfekten Arsch abzieht. Bevor er fertig ist, kann der Mystery Man nicht widerstehen, ein wenig zu spielen, zu kneten, zu küssen und seinen Arsch zu lecken. Clara #6 genießt es definitiv, ihre kleine Schlampe zu sein und stöhnt um ihre Zustimmung. Mach deinen Job. Was passiert als nächstes? Sie nennen es eine Beziehung. Aussehen.
Er stellt sich mit seiner Muschi und seinem Schwanz in eine Reihe und er ist so ein netter Kerl, dass er fragt, ob er es will. Mit ihrer schlampigsten Stimme bittet Clara den Mystery Man, ihr ihren dicken, fleischigen Schwanz zu geben. erweitern. erweitern. Pipis Kopf drückt sie sanft in die Katze und Clara schnappt nach Luft. Das ist eine neue Sensation. Er weiß, dass du ihn sehr willst. Menschen wollen durch das, was sie sehen, wahrgenommen werden, durch das, was sie wollen, begehrt werden. Am Ende war es völlig gegenseitig. Der Mystery Man war wieder ein wirklich guter Mann, denn Clara #6 war nichts weiter als eine dreckige Schlampe, die mehr von diesem Mann wollte.
Dieser Good Guy braucht keine Überzeugungsarbeit mehr. Er ließ sie wissen, wo er stand. Ein scharfer Schrei entrang sich der zitternden Frau und drückte sie vollständig in sich hinein. Clara #6 ist ein lautes Mädchen. Sie ist eine laute Hündin. Eine willige Hündin. Der Mystery Man beschleunigt schnell, packt Clara an den Haaren und beugt sich zu ihr hinüber und fragt sie, ob sie ihn hart mag. Dramatische Ironie. Natürlich mag er es hart. Mach deinen Job. Was passiert als nächstes?
Clara #6 antwortet jedoch und fleht schneller und tiefer. Er möchte sich gut benutzt fühlen und warum sollte ein guter Kerl so etwas verweigern? Aber es ist noch nicht vorbei. Der Mystery Man will noch etwas. Er fordert poetische Gerechtigkeit. Er fand es zuerst, weil es ausgestellt war, also war es für ihn sehr passend, es auszustellen. Als Clara ihm den Plan erzählt, lacht sie nur teuflisch, durchquert den Raum und nimmt ihre neue Position ein. Der mysteriöse Mann schiebt sie zum Fenster, schlägt mit der Spitze seines Schwanzes gegen ihre empfindliche Fotze und schiebt sie wieder nach vorne.
Jetzt ist Clara #6 zu sehen. Ihre Muschi drückte sich gegen das Fenster und wurde von hinten gefickt, damit es jeder sehen konnte, der zum Fenster schaute. Sie ist eine Exhibitionist-Schlampe, eine öffentliche Schlampe. Sie kann das kühle Glas gegen ihre Brustwarzen drücken und einen harten, dicken Schwanz in ihrer Muschi spüren. Er muss im Himmel sein. Ohne sie gegen das Fenster zu drücken, ließ er das Glas mit der Hand los. Nachdem sie ihr Gleichgewicht gefunden hat, greift sie nach ihrer Klitoris und beginnt, Kreise zu zeichnen. Der Mystery Man pumpt so schnell er kann in und aus ihr heraus, greift nach einem Bein und hebt es hoch. Winkel ist alles. Sie möchte sicherstellen, dass sie eine bequeme Hündin ist. Trotzdem bittet sie ihn, sie wie eine billige Schlampe, eine wertlose Schlampe zu ficken. Clara #6 ist eine dumme Clara – immer wertvoll für den Mystery Man.
Er kann die erhöhte Spannung unter seiner Taille spüren. Jeder würde. erweitern. erweitern. Er weiß, dass er süchtig nach Clara ist – es hält ihre Haut, es fühlt sich an wie warme Seide. Deine Schreie und Stöhnen zu hören, der verführerischste Klang auf dem Planeten Erde. Lied der Sirene. Der Griff ihrer Katze ist, als wäre ihr Körper speziell für sie gemacht worden. Es war, als hätte sein Körper für diesen Moment geprobt. Aus Stößen wurden Schläge. Das Klopfen ertönte. Das Bohren wurde zu einer ununterbrochenen Bewegung, da beide Seiten die unvermeidliche Eskalation spürten. Clara stöhnte und biss sich auf die Lippe und rief aus, dass es der beste Sex war, den sie je hatte. Er drehte seinen Kitzler in die andere Richtung und genoss das Gefühl des Glases, das gegen seinen Körper drückte und betete, dass er in diesem Moment beobachtet und beneidet würde. Endlich öffneten sich seine Augen, seine ekstatischen, aufgeregten, exhibitionistischen Augen waren blind für die Welt, als er im Orgasmus aufschrie. Die Welt war für ihn verschwommen – er konnte nur pures Glück, pure Leidenschaft sehen. Je genauer man hinschaut, desto weniger sieht man.
Als der Mystery Man es nicht länger ertragen konnte, drückte er seinen Körper gegen ihren – sie teilten die Verbindung zwischen Geist, Seele und Körper, als die beiden zusammen stöhnten, vereint in überschwänglicher Glückseligkeit. Und Clara war ein böses Mädchen, das nicht erwartet hatte, dass der Mystery Man ein Kondom trägt. Jetzt bekam er das, worauf er die ganze Zeit abzielte. Dramatische Ironie. Sie war eine vollwertige Hündin, eine produzierende Hündin, eine Schlampe, die ihren Sinn für Sperma verloren hat.
Atem. Atem. Mach deinen Job. Die beiden lehnten für eine gefühlte Ewigkeit am Fenster, bevor der Mystery Man sich vorsichtig über sie erhob und ihr erlaubte, sich ihm zu nähern. Aus Clara #6 wurde eine schüchterne Clara, aus einer extrem schüchternen Clara wurde Clara #7. Ein böser Mann wird sich wegen dieser ausgeklügelten Verschwörung schlecht fühlen und wie sie ihn dazu gebracht hat zu denken, dass Sie ein begehrenswerter Mann sind. Ein Bösewicht entdeckt eine übermäßig unsichere Clara und stellt fest, dass er ein Mädchen von der Arbeit manipuliert hat, um sie zu einem leichten Ziel für einen Fick zu machen. Glücklicherweise war der mysteriöse Mann ein guter Mann. Er wusste, dass Clara seine eigene Agentur hatte. Jede Clara hatte ihre eigene Agentur. Schließlich hatte er Spaß, obwohl er seinen Plan nicht kannte oder keinen Gegenplan hatte. Dramatische Ironie. Und er wusste die ganze Zeit, dass es in der Tasche war, dass genau das passieren würde. Sie nennen es Nikhedonia. Aussehen.
Die schüchterne kleine Clara, Clara Nr. 7, entschuldigt sich dafür, dass sie laut und hektisch ist. Der Mystery Man ist ein guter Mann und spricht mit ihm darüber, wie sehr er es genießt und genießt und kann es kaum erwarten, ihn bald wiederzusehen. Er weiß nicht, wie sicher er ist, sie wiederzusehen und ob es eine gute Idee ist. Er weiß nicht, dass Sie ihn die nächsten Tage beobachten werden, um zu entscheiden, wie er sich fühlt. Aber das ist okay, denn er ist ein guter Kerl zu seinem bösen Mädchen. Und er ist so ein netter Kerl, dass er es nach ein paar Minuten und Gesprächen bereut, gehen zu müssen. Er versichert ihr, dass er sie wiedersehen wird und dass sie auf Facebook sprechen werden. Und er geht.
Was passiert als nächstes?
Am nächsten Tag fühlt sich die Arbeit viel eintöniger an als sonst. Er hat. Er hat sein Ziel erreicht. Ich habe mein Ziel erreicht. Clara war kein ferner Zauber mehr – sie war in der Vergangenheitsform. Oder ist es die Gegenwart? War er immer noch fasziniert, wollte ich ihm schon lange nachlaufen? Ich wusste nicht. Ich konnte die Zukunft nicht sehen. Je genauer ich hinsah, desto weniger sah ich.
Und ich habe Clara gesehen. Ich hielt fast den Atem an, als es zum ersten Mal in meinem Video-Feed erschien. erweitern. erweitern. Die Mustererkennung spielte hier stark, da ich bemerkte, dass sie sich ein wenig bewegte. Mir stockte der Atem, als ich allen zum Mittagessen zuwinkte, aber er ging nicht weg. Er würde nicht in den Sandwichladen gehen. Wusste er, dass der Mystery Man nicht vorhatte zu gehen?
Am Boden lag nur Clara. Er war die einzige Person auf Sendung, also waren es nur er und ich. Wie romantisch. Mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht sieht er sich um und öffnet Facebook.
Er schickt mir eine Nachricht. Hey. Ich möchte nicht unhöflich sein, also habe ich sofort geantwortet, obwohl ich es einfach ignorieren konnte. Hey. Wir unterhalten uns darüber, was für eine tolle Zeit er letzte Nacht hatte. Aus dem Gespräch wurde ein Flirt. Dating hat begonnen, sich wieder zu treffen, und ich sage, ich werde für die nächste kurze Zeit beschäftigt sein. Oooh, ist es? Ich denke, seine Antwort war in einem traurigen Ton. Dramatische Ironie.
Clara steht von ihrem Stuhl auf und sieht sich noch einmal im Zimmer um. Dann zog er plötzlich langsam seine Hose herunter. Clara Nr. 1 springt in Clara Nr. 6, völlig nackt von der Hüfte abwärts, und stellt einen Fuß auf ihren Schreibtisch, damit ich besser sehen kann. Ich kann mir nicht helfen. erweitern. erweitern.
Er schrieb mir erneut eine SMS, immer noch mit einem Bein in der Luft. Erinnern Sie sich an diese Stelle? Sind Sie sicher, dass Sie beschäftigt sein werden? Mein Verstand ist ein Wirbelwind. Plötzlich kommt mir eine Erinnerung in den Sinn. Ein paar Monate, bevor ich Clara traf. Eine Firmenfeier. Niemand achtete auf mich außer einem Mädchen, das mich fragte, was ich da mache. Und ich antwortete, sah ihn kaum an, dachte daran, wie sehr die Party verschwendet wurde, und starrte nur auf den Boden. Je genauer man hinschaut, desto weniger sieht man.
Clara #6 beginnt mit ihrer Klitoris zu spielen, während sie mir weiter schreibt. Ich glaube, du erinnerst dich jetzt an mich. Ich mag deinen neuen Bart, wie lange gehst du schon in den Sandwichladen? Es war absolut schlau von dir, mich zu verführen, wie hast du das gemacht? Dramatische Ironie. Ich war nie derjenige, der Clara verführt hat. Alle Claras saßen in einer Clara #8. Er ist ein verdammtes Genie.
Er hinterlässt keine Nachrichten. Es ist also eine mutige Entscheidung, kein Kondom zu benutzen, wenn du mich nie wieder sehen wirst, aber ich denke, du wirst mich öfter sehen. Schließlich könnte ich schwanger sein und denkst du nicht, wir wären ein tolles Paar? Ist es eine tolle Familie?
Er war erstaunt. Überrascht war er beeindruckt. Der Betroffene verliebte sich restlos.
________________________________________________________________________________
Diese Geschichten werden durch großzügige Spender auf Patreon ermöglicht. Wenn Ihnen diese Geschichten gefallen und Sie von tollen Vorteilen profitieren möchten, springen Sie auf patreon dot com slash BashfulScribe und sehen Sie, ob es das Richtige für Sie ist. Wenn nicht, keine Sorge. Meine Artikel befinden sich nicht hinter einer Paywall und ich werde meine Arbeit immer gerne kostenlos auf dieser Seite einreichen. Ich will nur sichergehen, dass ich mir die Miete und so leisten kann. Ich werde sicher alle Kommentare unten lesen, ich hoffe, euch hat die Geschichte gefallen!

Hinzufügt von:
Datum: Juli 14, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.