Die sexualerziehung einer familie, teil 2

0 Aufrufe
0%

Teil 2

Die Kinder kehrten alle zurück, nachdem sie ihre nassen Kleider gewechselt hatten, alle außer Becky.

Ich schreie sie die Treppe hoch an, dass das Abendessen auf dem Tisch steht und dass sie hierher kommen soll.

Ich bringe den Kindern Getränke und gieße mir noch einen Rum mit Cola ein, als ich Becky endlich die Treppe herunterkommen höre.

Als ich ins Esszimmer gehe, sehe ich, dass Becky sich umgezogen hat und ein enges, dünnes, weißes Trägershirt trägt.

Ich bemerkte auch, dass sie sich entschied, den Trainings-BH nicht zu tragen.

Ihre Nippel sind noch hart und deutlich sichtbar.

Sie streicht ihr Haar aus ihrem Gesicht, die sexy Art, die Frauen tun, und wirft mir einen energischen Blick zu.

Ich stelle die Getränke auf den Tisch und geselle mich zur Familie.

Abgesehen von ein paar sinnlichen Blicken von Becky geht das Abendessen ohne etwas Außergewöhnliches weiter.

Nach dem Abendessen und dem Putzen versammelten wir uns alle um das Wohnzimmer, wie es unsere Abendroutine ist.

Junior und Susie liegen auf dem Boden, auf Kissen gestützt, und sehen sich einen verrückten Zeichentrickfilm an.

Ich sitze in meinem üblichen Lehnstuhl auf meinem Laptop und überprüfe meine Fantasy-Football-Ligen.

Und Becky sitzt mit ihrem Laptop auf der Couch.

Aus meiner Sicht kann ich Ihren Computerbildschirm sehen.

Ich schaue hinüber und bemerke, wie lang und dünn ihre Beine sind, da sie sehr kurze Shorts trägt.

Sie sind Perfektion.

Weich, hell und kräftigend.

Einfach makellos.

Dann bemerke ich, dass Google-Bilder auf dem Bildschirm angezeigt werden.

Ich versuche mich zu konzentrieren und stelle fest, dass sie nach Bildern von Schwänzen sucht.

Ich konnte es gar nicht glauben.

Genau hier mit den zwei jüngsten Kindern im Zimmer.

Sag ich was?

Was, wenn sie Junior und Susie sehen?

Ich beschließe, es vorerst zu ignorieren, da die beiden Kleinen an den Fernseher gefesselt waren und beschloss, dass sie einfach neugierig sein musste und da sie sich keine Hardcore-Pornos anschaute, könnte das für den Moment in Ordnung sein.

Ich werde später mit ihr darüber sprechen und ihr einige Grundregeln geben.

Da es Freitagabend ist, lasse ich die Kleinen bis 21:30 Uhr aufbleiben, bevor ich sie ins Bett schicke.

Nach ein paar Minuten gehe ich hinauf, um sie anzuziehen und ihnen einen Gute-Nacht-Kuss zu geben.

Als ich Susies Zimmer betrete, beschließe ich, mich wahrscheinlich zu entschuldigen und zu erklären, warum ich sie vorhin angeschrien habe.

Ich setze mich auf die Bettkante und sage ihr, dass es mir leid tut.

„Es tut mir zu leid, Dad.“

„In Ordnung Schatz.

Du wusstest es nicht besser.

Aber die Menschen sollten sich in ihrem Intimbereich nicht berühren.

Wenn dich dort jemand berührt, möchte ich, dass du es mir sagst.

OK?

Weil ich dich beschützen will.?

»Ich werde es tun, Papa.

Ich liebe dich.?

»Ich liebe dich zu süße Erbse.

Gute Nacht.?

Ich kehre zu den Lebenden zurück und bemerke, dass Becky immer noch an ihrem Laptop sitzt.

Jetzt hat er nackte Frauen auf der Leinwand.

Kein Hardcore, aber trotzdem volle frontale Nacktheit.

Als ich mich ihr am Ende des Sofas hinter ihrem Kopf nähere, beschließe ich, mich dem Thema zu nähern.

„Also, was siehst du dir da an?“

Oh, ähm, nur ein paar Dinge für die Gesundheitsstunde.

?Wirklich?

Gesundheitsstunde oder??

?Nun ja.

Ich meine, wie ich schon sagte, ich habe noch nie einen gesehen und sie hatten nur diese dummen Zeichnungen und Diagramme.

Ich wollte wirklich wissen, wie sie aussehen.

„Nun, pass in Zukunft auf, dass du es nicht vor deinen Geschwistern tust.

Sie sind noch jung und brauchen ihn nicht zu sehen.

Tatsächlich könnte ich Ärger bekommen, nur weil ich dich das sehen lasse.

? Aber Papa ??

? Nein im Ernst.

Das nennt man Verbrechen.

Ich könnte ins Gefängnis gehen, wenn jemand herausfindet, dass ich es erlaubt habe.

„Du willst also nicht, dass ich Sexualerziehung lerne?“

»Das habe ich nicht gesagt.

Was Sie tun, ist Pornos zu durchsuchen.

Warum legst du es nicht erst einmal weg und ich versuche stattdessen, einige deiner Fragen zu beantworten.?

Becky, erfreut, ihn zu hören, schloss schnell ihren Laptop und stellte ihn auf den Kaffeetisch.

Ich saß neben ihr auf dem Sofa und sah ihr in die Augen.

Also, was willst du wissen?

Nun, ich habe einige der anderen Kinder in der Schule über eine Menge Dinge reden hören, aber die meisten von ihnen prahlen oder lügen mit dem, was sie gesehen oder getan haben.

Wie was?

»Einige der Jungs sagten, sie hatten Sex oder Blowjobs, was auch immer das bedeutet.

Und einige Mädchen sagten, sie sollen mit Jungs rummachen und ihre Schwänze anfassen?

Äh?

Ich meine Penisse.?

»Schatz, solange nur du und ich da sind, kannst du sagen.

Du kannst mir alles sagen, was du willst.

Achte einfach darauf, was du anderen sagst.

In Ordnung ??

?Danke Vater.

Also was ist überhaupt ein Blowjob??

Ein Blowjob ist eine andere Art zu sagen, wenn ein Mädchen einem Typen Oralsex gibt.

?Du meinst sie bläst seinen Schwanz??

?Nein.

Ich habe nie verstanden, wie sie zu diesem Namen kam, aber ironischerweise lutscht ein Mädchen tatsächlich einen Schwanz, sie bläst nicht.

Sie oder er leckt und lutscht den Penis.

Die meisten Jungs finden es sehr angenehm.

Aber manche Frauen mögen es nicht.

Wie ich schon sagte, jeder mag andere Dinge.?

„Mami hat es getan?“

Ähm, eigentlich ja.

Sie fand es sehr angenehm, Oralsex zu haben.

Sie hat es auch gerne bekommen.

Ihre Mutter war ein sehr freier Geist und versuchte, alles zu genießen, was das Leben zu bieten hatte.

Sie mochte Sex viel mehr als die meisten Frauen.?

Also ejakulieren Jungs, wenn sie Blowjobs bekommen?

?Ja manchmal.?

?Im Mund des Mädchens?

?Irgendwann.

Manchmal können Blowjobs Teil des Vorspiels sein.

Vorrunde ??

• Vorspiel ist das, was Paare vor dem eigentlichen Geschlechtsverkehr machen.

Es könnte Küssen, Berühren und Oralsex sein.

Manchmal brauchen Frauen etwas Vorspiel, um erregt zu werden, damit sie den Sex besser genießen können.

Sie sehen, die Vagina einer Frau braucht etwas Schmierung, bevor ein Mann ihren Penis einführen kann.

Die Vagina der meisten Frauen produziert ihre eigene Schmierung, wenn sie erregt werden.

Küssen und Berühren oder Knutschen, wie Babys es nennen, können eine Frau heiß und feucht genug machen, um einen Penis zu akzeptieren.

Nimm es??

?Ich glaube schon.?

„Gibt es noch etwas anderes, oder sollten wir die Nacht beenden?“

Nun, für den Moment wird es gut sein, schätze ich.

?OK gut.

Ich gehe ins Bett.

Du solltest es auch sein.

Becky schnappte sich ihren Laptop und ging zum Bett.

Ich beendete das Aufräumen für eine Weile und vergewisserte mich, dass alle Türen verschlossen und das Licht aus war, und ging nach oben.

Ich hielt an und überprüfte Junior und Susie, und sie schnarchten vor sich hin.

Als ich mich Beckys Zimmer näherte, bemerkte ich, dass ihr Licht noch an war.

Ich konnte ihn durch den Spalt unter der Tür sehen.

Ich blieb stehen und wollte gerade an die Tür klopfen, um ihr zu sagen, dass die Lichter ausgingen, aber ich hörte etwas.

Er schien fast zu weinen oder zu wimmern.

Ich geruhte nicht einmal zu klopfen und fing an, die Tür zu öffnen.

Was ich sah, überraschte mich.

Becky lag unter der Decke und vom Anblick ihres Höschens und Tanktops auf dem Boden neben ihrem Bett aus war sie höchstwahrscheinlich nackt.

Ihre Knie waren gebeugt, spannten die Decke und ihr Körper war leicht gewölbt.

Sein Kopf war nach hinten gestreckt und seine Augen geschlossen.

Ich habe gerade gesehen, wie meine älteste Tochter masturbiert.

Ich erstarrte für eine gefühlte Ewigkeit, aber eigentlich waren es nur ein paar Sekunden.

Langsam verließ ich das Zimmer und schloss die Tür.

Ich glaube nicht, dass sie wusste, dass ich hereinkam oder sie sah.

Ich ging auf Zehenspitzen in mein Zimmer, um sie nicht zu stören.

Als ich in mein Zimmer ging und die Tür schloss, konnte ich nicht anders, als ein wenig zu lachen.

Ich wurde ein- oder zweimal von meiner Mutter festgenommen, also wusste ich, wie peinlich es sein würde.

Nachdem der lustige Gedanke verflogen war, stellte ich sie mir plötzlich nackt vor.

Mit dem Necken und Flirten, ganz zu schweigen von all dem Gerede über Sex, fand ich mich ziemlich geil.

Der Anblick dieser Nippel, die aus dem Stoff ragten, ihrer langen, schlanken Beine, dieses perfekten kleinen Arsches und dieses flachen jugendlichen Bauches hatte mich so sehr angemacht, wie nie zuvor.

Ich hatte mich noch nie wirklich zu jemand so jungem hingezogen gefühlt.

Zumindest nicht, seit ich ungefähr in dem Alter war.

Ich beschloss, dass eine kalte Dusche helfen könnte, meinen Kopf frei zu bekommen.

Ich zog mich aus und sprang hinein, ließ das Wasser nicht einmal heiß werden.

Es war belebend und hat meinen Kopf schnell frei gemacht.

Ich beendete, zog ein Paar Boxershorts an und ging ins Bett.

Aber jetzt haben die Gedanken begonnen zu verebben.

Ich konnte nicht mehr.

Ich musste wieder masturbieren.

Das hilft mir normalerweise beim Einschlafen.

Die ganze Zeit dachte ich an reifere Frauen in meinem Alter oder an Pornostars, aber Beckys Bilder tauchten immer wieder auf und übernahmen schließlich meine Gedanken.

Innerhalb von Minuten kam ich über meine Brust und Hand.

Ich schnappte mir ein Handtuch vom Nachttisch, reinigte mich und schlief ziemlich schnell ein.

Am nächsten Morgen stand ich auf und ging nach unten, um Kaffee zu trinken.

Ich bemerkte, dass Junior und Susie nicht in ihren Zimmern waren, und ich konnte die Zeichentrickfilme hören.

Aber ich bemerkte, dass Beckys Tür noch geschlossen war.

Da ich Pfannkuchen für die Kinder machen wollte, wie ich es normalerweise am Wochenende mache, wollte ich sie aufwecken.

Ich öffnete die Tür und fand sie auf den Laken liegend.

Ihr Höschen und Tanktop lagen immer noch auf dem Boden.

Sie war völlig nackt.

Dort legte er einen Arm über seinen Kopf und einen über seinen Bauch.

Ein Bein gerade, eins gebeugt.

Zu sehen war der schönste Anblick, den meine Augen je gesehen hatten.

Ich konnte ihre kleinen knospenden Brüste mit ihren winzigen Warzenhöfen in der Größe von Pennys und Brustwarzen sehen, die oben spitz waren wie die Küsse der kleinen Hershey.

Ihr flacher Bauch fiel in einen kleinen, leicht spärlichen Fleck aus blonden Schamhaaren auf einem wunderschönen, erhabenen Muschihügel.

Ihre äußeren Schamlippen waren immer noch prall wie die eines Babys und sie hatte gerade erst den Anfang ihrer inneren Schamlippen, die aus der engen Spalte zwischen ihren Beinen herausschauten.

Es sah so perfekt aus, wie es die Form einer Frau nur konnte.

Wieder fand ich mich an Ort und Stelle festgefroren, unfähig, meine Augen von ihr abzuwenden.

Sein Gesicht war so süß.

Ihre fleischigen rosa Lippen leicht geöffnet und mit einem Hauch eines Lächelns darauf.

Ihr langes blondes Haar war auf dem Kissen ausgebreitet und die Art, wie das Licht auf ihre blonden Locken fiel, ließ sie wie einen Engel aussehen.

Ich werde plötzlich von meinen lustvollen Gedanken erschüttert, als ich Junior die Stufen hochschreien höre.

Papa, machst du Pfannkuchen?

Ich bin hungrig.?

Ich schaue aus dem Zimmer, um mich zu vergewissern, dass er nicht hinter mir steht.

Als ich mich umdrehe, bin ich überrascht, dass Becky mich ansieht.

»Hey Papa, guten Morgen.

Wie lange bist du schon hier ??

Ähm, nicht viel.

Ich bin nur gekommen, um dich aufzuwecken.

Es tut mir Leid;

Ich lasse dich anziehen.

Becky hatte sich nicht bewegt.

Nur sein Kopf hatte sich mir zugewandt.

?Das ist gut.

Sie haben alles schon einmal gesehen.

Ich bin derjenige, der nichts gesehen hat.

Das heißt, ich sehe, wie sie auf meinen Schritt hinunterblickt.

Da merke ich, dass ich eine volle Erektion habe, die einen Vorhang in meine Boxershorts steckt, nur ein kleiner Knopf hält ihn zurück.

»Oh, das tut mir leid.

Ich muss letzte Nacht einen wirklich guten Traum gehabt haben.

Jungs neigen dazu, sie morgens zu nehmen.

Ich habe ihr nicht gesagt, dass ich keine habe, als ich ihr Zimmer betrat.

?

Ich wette, es war ein guter Traum?

sagte er, als er mir einen schlauen Blick zuwarf.

Dann fing er an, sich auf das Bett zu legen, wobei er seine Brust nach oben streckte und seine Beine und Arme ausstreckte.

Der durchtrainierte und harte Körper sah fantastisch aus und ich starrte ihn wieder an.

Also Dad, machst du Pfannkuchen oder was?

Oh, äh, ja.

Zieh dich an und wir sehen uns unten.

Ich entschied, dass es am besten wäre, wenn ich zuerst zurück ins Badezimmer ging, bevor ich nach unten ging und der ganzen Familie beim Frühstück meinen harten Schwanz zeigte.

Einmal im Badezimmer habe ich sofort einen gelöscht.

Und es war schnell mit den coolen Bildern eines perfekten nackten jugendlichen Körpers in meinem Kopf.

Nach dem Frühstück wollten alle Kinder schwimmen gehen.

Becky fragte, ob ihre Freundin Melissa kommen könne.

Ich sagte ihr, sie solle fragen, ob sie über Nacht bleiben wolle.

Ich dachte mir, wenn sie einen Freund hätte, hätte ich vielleicht eine bessere Chance, nicht mehr in Sexgespräche zu geraten.

Er hüpfte vor Freude und rannte los, um das Telefon zu holen.

Eine Minute später kam sie zurück, um mir zu sagen, dass Melissas Mutter gesagt hatte, sie könne schlafen.

Eine Stunde später stand Melissa vor unserer Tür.

Gekleidet in ihrem winzigen gelben Bikini mit kurzen Shorts über der Hose und mit einem Rucksack.

Hey, Herr Weiß.

Danke, dass ich zum Schwimmen kommen und die Nacht verbringen durfte.

»Kein Problem Mel.

Komm rein, die Kinder sind hinten draußen.

Du kannst deine Sachen in Beckys Zimmer ordnen.

Ich winkte ihrer Mutter zu, als sie aus meiner Einfahrt kam und die Tür schloss.

Melissa ging die Treppe hinauf und ich konnte nicht anders als zu bemerken, wie schön sie auch wurde.

War sie etwas kleiner als Becky, vielleicht 5?

1 ?, aber genauso dünn.

Sie stammte aus einer irischen Familie und hatte erstaunliche Erdbeerlocken, die bis zu ihrem Hintern reichten, der sehr keck, süß und klein war.

Sie hatte leichte Sommersprossen über den größten Teil ihres Gesichts und Oberkörpers und helle Haut.

Ihre Brüste waren etwas größer als die von Becky, wahrscheinlich ein A-Körbchen.

Nur ein Biss, aber sehr schön.

Ein paar Minuten später ging sie wieder nach unten und fragte, ob sie etwas zu trinken bekommen könnte.

Ich sagte ihr, sie solle alleine in die Küche gehen, aber eine Minute später sagte sie, sie könne keine finden.

Ich sagte ihr, dass auf dem Kühlschrank vielleicht mehr liegen würde, wenn keiner drin wäre.

Er sah sie, sagte dann aber, er könne sie nicht erreichen.

Ich stand auf und ging ihr zu Hilfe und war fasziniert von ihrem Bikini.

Er trug einen Tanga.

Ein Tanga!

12 Jahre alt!

Oh!

Er stand vor dem Kühlschrank und versuchte, nach der Getränkedose zu greifen.

Sie stand auf Zehenspitzen und das drückte ihren Arsch so fest, dass man ein Viertel davon hüpfen lassen konnte.

Ich trat ein, um ihr zu helfen, aber sie rührte sich nicht.

Ich musste nach ihr greifen und es brachte mich dazu, mich an ihrem Rücken zu reiben.

Vor mir sah es so klein aus.

Er drehte den Kopf, sah mich an und bedankte sich.

Aber die Art, wie er es sagte, implizierte, dass er mir nicht dafür dankte, dass ich die Limonade genommen hatte.

Sie hatte ein Grinsen auf ihrem Gesicht, als ich ihr einen Becher mit Eis holte, um die heiße Limonade hinein zu tun.

Dann ging sie hinaus zu den Kindern in den Pool.

Ein paar Minuten später machte ich mir noch einen starken Drink und machte mich auf den Weg zu ihnen.

„Möchtest du Cheeseburger oder chinesisches Essen zum Mittagessen?“

Im Chor schrien sie alle: „Chinesisch!?

Nun, ich muss jetzt kein Mittagessen kochen, dachte ich mir.

Da es eine gute Stunde vor dem Mittagessen war, beschloss ich, mich ihnen am Pool anzuschließen.

Ich bemerkte Melissa auf dem Trampolin, die sich zu einem Rückwärtssalto bereit machte.

Ihr Arsch schien mir ein vertikales Lächeln zu schenken.

Ich starrte ihn an und Becky schien es zu bemerken.

Hey, warum machst du kein Foto?

Wird es länger dauern?

sagte Becky und lachte mich aus.

„Hey, das ist keine schlechte Idee.

Was sagst du, wenn ich dich bei verrückten Tauchgängen und solchen Dingen fotografiere?

Ja, großartig.

Okay, holst du deine Kamera?

antwortete Melissa.

Ich war nach ein paar Minuten zurück und setzte mich auf die Stufen unten und zoomte auf die Kinder, während eines nach dem anderen sprang oder tauchte.

Ich habe tatsächlich ein paar schöne und lustige Aufnahmen gemacht.

Einige von ihnen hatte ich etwas zu stark gezoomt und fotografierte die Ärsche und Titten von Melissa und Becky.

Also ging ich los, um die Fotos auf meinen Laptop herunterzuladen.

Ich habe die guten Fotos von den schmutzigen getrennt und sie in verschiedene Ordner gesteckt, falls die Kinder sie sich später ansehen sollten.

Ich ging wieder hinaus und gesellte mich zu den Kindern.

Wer hat Lust Poolvolleyball zu spielen??

Ich habe gefragt.

?Jep?

sagten sie alle.

Okay, ich und Junior gegen die Mädchen?

Ich sagte ihm.

Ich fädle das Netz über den Pool und springe hinein.

Das Spiel läuft eine Weile normal.

Dann geht Melissa, um das Netz einmal zu durchbrechen, und als sie ihren Bikini herunterlässt, bleibt sie im Netz hängen und rutscht nach oben und enthüllt ihre kleinen Titten.

Becky war die erste, die es bemerkte, seit ich unter Wasser war und versuchte, den Burst zu treffen.

Becky und Junior fangen an zu lachen und zu zeigen.

Ich komme schließlich an die Oberfläche, um einen Blick darauf zu werfen, kurz bevor Melissa merkt, worüber sie lachen, und ihr Oberteil wieder anzieht.

?So?

Wir alle haben Brustwarzen.

Auch die Jungs?

sie erzählt uns.

Oh, sie ist ein weiterer Freigeist, denke ich mir.

Das wird interessant.

Das Spiel geht weiter und es wird etwas härter.

Susie wurde zu oft bespritzt und hatte das Spiel satt, also wollte sie raus.

Ich sagte zu ihr?

Warum gehst du nicht im Sandkasten spielen, bis wir fertig sind, Liebling?

Es dauert nicht lange und dann essen wir zu Mittag.

Jetzt waren es also nur noch zwei von zwei.

Ein paar Mal, nachdem ich unter Wasser war, sah ich mir die Mädchen an.

Als Beckys Beine ein schönes umgekehrtes V zwischen ihren Beinen bildeten, hatte ihre Freundin Melissa eine schöne 3-Finger-Lücke zwischen ihren Schenkeln, wo ihre Muschi war.

Ich fand die Lücke immer so begehrenswert und sexy.

Es schien Ihre Hand einzuladen, es zu reiben, da es so gut in den Raum passte.

Ich bemerkte auch, dass ihr Kleid ziemlich eng aussah und ihr einen schönen Kamelbuckel verlieh.

Ihre geschwollenen und vollen Schamlippen sahen köstlich aus.

Ich stellte fest, dass ich im Laufe des Spiels eine weitere Erektion bekam.

Ein anderes Mal bemerkte ich unter Wasser, dass mein Sohn etwas Holz trug.

Wie der Vater so der Sohn.

Ich vergaß vorübergehend meine Situation, bevor ich am Ende des Spiels den Pool verließ.

Becky und Melissa schienen es zuerst zu bemerken.

Ich sah, wie sie beide zusahen und dann flüsterten und lachten.

Da wurde mir klar, dass meine Badehose kaum mein 8-Zoll-Glied enthielt.

Unnötig, es jetzt zu verbergen, dachte ich.

Ich rief an, bestellte chinesisches Essen und besorgte mir noch ein starkes Getränk.

Okay Leute, das Essen wird in ungefähr 30 Minuten hier sein.

Warum wirst du nicht trocken und nicht bereit für das Mittagessen?

Ich konnte nicht anders, als einen Blick auf die beiden Pre-Teen-Schönheiten zu werfen, während sie ihre durchtrainierten und schlanken Figuren abwischten.

Sie schienen es zu genießen, ein Publikum zu haben.

Ich bemerkte, dass mein Sohn sie auch überprüfte.

Die Mädchen flüsterten, aber ich konnte nicht hören, was sie sagten.

Sie beugten sich mehrmals vor, als sie ihre langen Beine abwischten, und streckten dann ihre Körper, indem sie ihre Brust und Brüste herauszogen, während sie sich von ihren Rücken wischten.

Verdammt, einige Jungs werden eines Tages so viel Glück haben, welche zu haben, dachte ich mir immer wieder.

Nach dem Mittagessen schwammen die Kinder noch etwas.

Anscheinend waren sie alle Fische in einem früheren Leben, da sie nie müde wurden, im Pool zu sein.

Den größten Teil des Nachmittags sah ich es mir nur an, während ich auf der Terrasse saß, einige Artikel online las und meine E-Mails checkte.

Nach dem Abendessen sahen Junior, Susie und ich Forrest Gump zu, als Becky und Melissa in sein Zimmer gingen.

Sie waren schrecklich still da oben, dachte ich bei mir.

Ich beschloss, sie mir nach einer Weile anzusehen.

Beckys Tür war geschlossen, und bevor ich anklopfte oder sie öffnete, dachte ich darüber nach, was die letzten beiden Male passiert war, als ich zu ihrer Tür gekommen war.

Also blieb ich dieses Mal vor seinem Zimmer stehen und lauschte eine Minute lang.

Ich konnte sie lachen und lachen hören und Dinge sagen wie: Oh mein Gott?

Und?

Schau das.?

Ich dachte, sie würden sich nur einen Film oder ein dummes YouTube-Video ansehen, aber dann hörte ich einen von ihnen sagen: „Wow, ist das viel größer, als ich dachte?“

Und?

Ich kann nicht?

glaube es könnte.?

Dann hörte ich Becky deutlich sagen: Mein Vater hat mir neulich ein paar Dinge erklärt und gestern hat er mich sogar beim Anschauen von Nacktfotos im Internet erwischt.

Können Sie sich vorstellen, dass mein Vater diese Dinge tut?

Dann sagte Melissa, ja, kannst du dir vorstellen, wie er uns das antut?

Becky hat geantwortet?

Ja, ich kann.

Ich habe letzte Nacht tatsächlich masturbiert und darüber nachgedacht.

Ich kam so hart und ich muss ohnmächtig geworden sein.

Das nächste, was ich wusste, war, dass mein Dad heute Morgen am Fußende meines Bettes stand.

Und ich war immer noch nackt.

Und er hatte eine riesige Erektion.

Muss man gesehen haben.?

Ich wünschte, ich hätte es getan?

Melissa kicherte.

Vielleicht sollten wir versuchen, ihn dazu zu bringen, sich gemeinsam auszuziehen.

Weiß er, dass du Mädchen und Jungs magst??

?Es gibt keine Möglichkeit!

Ich glaube nicht.

Ich meine, ich habe nur ein paar Sachen mit dir gemacht, also denke ich nicht.

Aber ich mag die Art, wie du denkst.?

Geht weiter?.

Hinzufügt von:
Datum: April 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.