Meine Stiefschwester Beschloss Beim Pornogucken Zu Helfen

0 Aufrufe
0%


Er war ein sexuell frustrierter Ehemann. Er liebte seine Frau, war seinen Kindern eine wunderbare Mutter, und sie kümmerten sich sehr umeinander; aber er war sehr schüchtern, wenn es um sein Schlafzimmer ging. Diese Frustration wuchs. Da sie immer treu bleiben wollte, wandte sie sich dem Internet und Chatrooms zu, um sich von ihrer Frustration zu befreien. Definitiv muss es da draußen ebenso frustrierte Ehepartner geben… Ich kann nicht die Einzige in einer sexuell frustrierten Ehe sein…, dachte sie.
Er begann vor Jahren zu chatten, als er hart auf der Straße arbeitete. Das Leben außerhalb der Hotels gab ihm die Privatsphäre, die er für sein geheimes Leben brauchte. Er fügte die Frauen, mit denen er sich täglich unterhielt, seiner Freundesliste hinzu. Einige kontaktierte er nie wieder, andere waren regelmäßiger; aber niemand hat wirklich klick damit gemacht.
Nach einem Berufswechsel fand er einen schönen Job in seiner Heimatstadt. Er reiste nicht mehr auf der Straße, war aber immer noch frustriert im Schlafzimmer, da er jetzt wusste, dass seine Unterhaltung mit seiner Familie immer geheimer und hinterhältiger sein musste. Nachdem seine Frau und seine Kinder ins Bett gegangen waren, nahm er den Laptop mit ins Familienzimmer und loggte sich bei MSN ein. Ich suche jemanden, der ihn an einen erfüllenderen Ort bringen kann, um diese jetzt steigenden Grundbedürfnisse zu erfüllen. Die gleichen Bedürfnisse, die andere Männer in seinem Alter in eine Midlife-Crisis treiben.
Unter den vielen MSN-Kontakten war eine verheiratete Frau, wir nennen sie grünäugig, um ihre Identität zu schützen. In der Vergangenheit plauderten sie locker, flirteten und spielten Rollenspiele. Seit einigen Monaten ist es wieder online. Er fing wieder an zu chatten. Sie flirtete mit ihm, aber diesmal reagierte sie etwas positiver. Könnte es sein, dass sich auch sein Leben ändert? Konnte sie die Leere fühlen, die sie seit Jahren in ihrem Schlafzimmer fühlte? Wie alt war er? Es gab noch so viel, was sie nicht über ihn wusste.
Tage und Wochen vergingen, die Häufigkeit und Intensität elektronischer Begegnungen nahm zu. Er wusste bald, dass sie sich dem sehr sexy Alter von 40 näherte und dass sie tatsächlich in ihrer sexuellen Blütezeit war. Er wusste, dass er gegenüber den meisten Männern Mitte 40 im Vorteil war; und Desinteresse an Sex. Er liebte es, Sport zu treiben und sah bis auf einen langsam zurückgehenden Haaransatz nicht wie ein Mann Mitte 40 aus. Er war muskulös, stark und vor allem höllisch geil und sah aus wie immer. Je härter er arbeitete, desto mehr fühlte er sich wie 20 Jahre alt. Die beiden unterhielten sich immer mehr… jetzt freuten sie sich darauf, wenn der andere online sein würde. Er hatte eine Kamera und es wurde noch kühner. Er würde sie ihn in seiner ganzen Pracht sehen lassen. Die Dinge wurden sehr elektrisierend, sehr aufregend, sehr beschäftigt. Sie hatte keine Kamera, teilte aber einige Nicht-Nacktfotos. Als sie sie ansah und nun von seinem sexuellen Appetit erfuhr, dachte sie bei sich: …verdammt… wenn sie meine wäre, hätten wir das Schlafzimmer nie verlassen…
Mit der Zeit erfuhr sie immer mehr über ihn. Sie hatte 2 Töchter mit einem Mann, der die meiste Zeit schlief. Er erfuhr auch, dass sie in der gleichen Art von Karrieren sind (Bürokram … es spielt keine Rolle) und ungefähr 3 1/2 Stunden voneinander entfernt leben. Stellen Sie sich vor, in dieser weltweiten Sphäre tobender Menschen in Chatrooms, wer hätte gedacht, dass es zu einer zufälligen Begegnung mit jemandem kommt, der so nah wohnt?
Beide waren einige Wochen arbeitslos, als die Ferien näher rückten. Als die Intensität zunahm, nahm auch das Gespräch zu. Sie werden sich bald ängstlich bei MSN anmelden und nach Offline-Nachrichten oder noch besser suchen, also finden Sie den anderen auch eingeloggt. Sie begannen voneinander zu träumen, davon, was sie einander antun würden, von Fantasien, von ungezügeltem Sex und Wahnsinn, der passieren würde, wenn sie sich von Angesicht zu Angesicht begegnen würden. Dann passierte es. Eines Tages beim Chatten: Hmm… nun… hast du schon mal geschummelt? fragte.
Die Frage überraschte ihn, er antwortete: Nein, so etwas habe ich noch nie gemacht… Ich auch … aber ich kann nicht anders, als darüber nachzudenken … DICH zu treffen, ich meine … du bist so heiß … und du bist unglaublich … ich kann nicht anders, als zu denken darüber, antwortete sie… das ist wirklich verrückt… Überrascht: Nichts. Ich weiß nicht, was es ist … aber wie du mich fühlen lässt … Ich gehe nass ins Bett … Ich wache genauso auf … Ich habe mich seit Jahren nicht mehr so ​​gefühlt.
Jetzt waren sie auf einem neuen, aufregenden und jetzt möglicherweise sehr sehr realen Weg. Sie kamen nicht mehr nur online aufeinander zu. Sie überlegten nun ernsthaft, wie sie sich verbinden könnten. Die Gespräche gingen weiter, die Planung ging weiter … Die Dinge näherten sich einem Punkt, an dem es kein Zurück mehr gab.
————————————————– ————– ———————————–
Das war meine erste Geschichte. Das Spiel sitzt in meinem Kopf … Es wird bald veröffentlicht, aber ich warte auf Ihre konstruktiven Kommentare. Bitte seien Sie freundlich … Danke.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 18, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert