Ich Masturbiere Mit Einem Vibrator Im Auto Und Spiele Mit Einem Voyeur Auf Dem Parkplatz

0 Aufrufe
0%


Ich betrachtete mich in dem Ganzkörperspiegel hinter der Badezimmertür. Mein Kleid war fast hellgrün, aber es war stumpfer und dunkler, als es normalerweise seiner Farbe zugeschrieben wird. Es passte perfekt auf meine Brust und meinen Bauch, die Träger reichten bis zu meinen Schultern und flossen in einem seidigen Fluss über meine Hüften. Meine Haare blieben glatt und fielen in die Mitte meines Rückens. Ich trug sehr wenig Make-up und trug nur 2,5 cm hohe Absätze in der gleichen Farbe wie mein Kleid.
Wenn ich ehrlich zu mir selbst wäre, würde ich sagen, dass ich eigentlich gar nicht so lächerlich aussehe, wie ich zuerst dachte. Ich sah eigentlich hübsch aus. Älter. Etwas reifer.
?Stechpalme?? Mein Bruder klopfte leicht, bevor er die Tür öffnete. Ich muss Ashl holen … wow. Sein Kopf wandte sich von der Tür ab und er sah mich. Sein Blick wanderte langsam von meinen Schuhen zu meinem leicht geschminkten Gesicht. Wow, Holly. Du siehst fantastisch aus. Das Kleid ist für dich. Wer würde nicht nur ein Kleid tragen, sondern auch so gut darin aussehen? Er trat vor und schlang seine Arme um mich.
Du bist wunderschön, Hol. Ich muss los und Ashley holen, aber wir machen hier Fotos, also bin ich gleich wieder da. Riley muss kommen, also hör auf die Tür. Ich liebe dich Schwester, er schlug mich spielerisch auf den Kopf und ging und schloss die Tür hinter sich.
Ich ging zurück in mein Zimmer und sah mir all die alten Bilder an, die an meinen Wänden gerahmt waren. Riley und Jon sind Freunde, seit ich denken kann. Auf den meisten Bildern stand ich zwischen ihnen, beide Arme um mich geschlungen, und alle unsere Lächeln waren breit und aufrichtig.
?Stechpalme?? Ich hörte meinen Namen aus dem ersten Stock des Hauses. Riley war weit über den Punkt hinaus, an dem sie sich einlassen konnte. Holle?
?Augenblick? Ich war plötzlich nervös. Riley hatte mich schon eine Million Mal in einer zufälligen Auswahl an Klamotten gesehen, aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich mich jemals um ihre Meinung zu diesem Thema gekümmert hätte. Das war anders. Ein Teil des Abschlussballs bestand darin, sich anzuziehen und deine Persönlichkeit mit deinem Kleid, deinen Haaren und deinem Make-up zu zeigen. Ich wollte, dass mein Aussehen etwas über mich aussagt. Ich wollte einfach schön. Ich atmete tief und beruhigend ein, verließ mein Zimmer und ging die Treppe hinunter.
Er war nicht direkt an der Tür, aber er stand etwas tiefer im Wohnzimmer, mit dem Rücken zu mir, während er auf die gerahmten Bilder an der Wand starrte. Riley? Warum war meine Stimme dem Zittern so nahe?
Er drehte sich langsam um, ein sanftes Lächeln auf seinem Gesicht. Unsere Blicke trafen sich, dann sah sie nach unten, ihr Lächeln verblasste langsam, allerdings mit einem Ausdruck der Enttäuschung auf ihrem Gesicht. Sehr lange stand ich auf der letzten Stufe der Leiter und beobachtete, wie er mich anstarrte. Für jemanden, den ich normalerweise nur in zerrissenen Jeans und einem T-Shirt sehe, stand ihm der Anzug gut. War alles schwarz? Jacke, Weste, Hemd, Hose? bis auf die grüne Krawatte, die ich für sie ausgesucht habe und die farblich perfekt zu meinem Kleid passt. Ich war verloren, ihn anzusehen, genauso wie er mich ansah.
Wir öffneten beide gleichzeitig unseren Mund, um zu sprechen, und schlossen ihn dann, damit der andere zuerst sprechen konnte. Ein schüchternes, gutmütiges Lachen folgte, aber wir wurden durch das Öffnen der Tür gerettet. ?Fotozeit? erklärte Jon und schob seine Verabredung hinein, gefolgt von einigen seiner anderen Freunde, Verabredungen und zufällig ausgewählten Eltern.
Riley nahm ihren Platz hinter mir oder neben mir ein, je nachdem, wo uns die Familien positionierten. Er legte seine warmen Hände auf meine Taille oder meinen Arm. Er legte sein Kinn auf meinen Kopf und seinen Ellbogen auf meine Schulter, scherzte und lächelte ständig. Als ich ihr ihre Blume ansteckte, war ich vollkommen erleichtert und mein Gesicht schmerzte vom Lächeln, obwohl es keineswegs gezwungen war.
Der schlimmste Alptraum deiner Mutter. Ok, Strumpfbandzeit Jungs? Eine der Mütter rief, während das Foto gemacht wurde.
Pass auf deine Hände auf, Riley.? Mein Bruder drohte ihr spöttisch, während er ihren Freund in einen anderen Teil des Zimmers zog: Das da drüben ist mein kleiner Bruder. Die Mütter lachten über den Austausch und fingen an, Fotos von den Männern zu machen, die die Hosenträger von den Beinen ihres Dates entfernten.
Weder meine Familie noch Riley waren daran beteiligt, also war dies nicht wirklich ein Fototermin für uns. Wenn es dich stört, Hols, kannst du es mir geben.
Ich setze meinen Fuß auf die zweite Sprosse der Treppe und sende ihm ein Lächeln, das hoffentlich beruhigend ist. ?Kein Problem. Ich vertraue dir.? Langsam zog ich den Saum meines Kleides hoch, bis er knapp über meinem Knie war. Ehrlich gesagt war ich nervöser als ich hätte sein sollen. Wie oft hat Riley mich in einem Badeanzug gesehen? Wie oft hatte er mich hochgehoben und in den See geworfen und dabei meine nackte Haut berührt? Warum sollte es ihr so ​​wichtig sein, meine Strapse auszuziehen?
Er trat einen Schritt auf mich zu und streckte seine zitternden Hände aus, bis seine Finger meine Haut berührten. Als er aufsah, begegnete er meinem Blick und mein Lächeln wurde breiter. Unsere Blicke trafen sich, als sie begann, ihre warmen Zehen unter den zerzausten Stoff zu fassen und sie nach unten zu bewegen, über mein Knie, über meine Wade, zu meinem Knöchel und dann auf meinen Schuh. Der Moment schien unwirklich, in der Zeit eingeschlossen, und ich konnte nicht umhin, mich zu fragen, wie lange wir dort standen.
Stunden später hatte ich das Drei-Gänge-Menü beendet, alle Jungs hatten ihre Jacken ausgezogen und die meisten Mädchen hatten ihre Schuhe zurückgelassen, aber ich entschied mich dafür, meine zu tragen. Ich hatte nach seinem Willen mit allen Freunden von Jon getanzt und hoffte, dass es keine ihrer Verabredungen kümmern würde, da ich verdreht und verdreht wurde.
Riley bot jedes Mal an, mit dem verlassenen Date zu tanzen, aber es verging nur etwa ein halbes Lied, bevor sie darum bat, es wieder mit ihrem eigenen Date abzubrechen. Du willst alles für dich behalten, oder? Er ist einer der Jungen, die beschuldigt werden, als ihm das passiert ist.
?Es ist mein Date? Er lächelte zurück, bevor er seine Hände auf meine Taille legte und mich zu sich zog.
?Was ist das?? fragte ich und fand ihren bequemen Platz mit meinen Händen hinter seinem Nacken. Ich sah etwas in seinen Augen, das ich nicht ganz verstehen konnte.
?Hmm??
Du siehst unbehaglich aus oder … ich weiß nicht … als würdest du dich wegen etwas stressen. Was ist das??
?Oh nichts.? Selbst wenn er in diesem Moment den Blickkontakt zu mir nicht abgebrochen hätte, hätte ich gewusst, dass er log.
?Sag es mir bitte.?
Er hielt einen Moment inne, bevor er mir ein müdes Lächeln schenkte. Hast du bemerkt, wie Jons Freunde heute Nacht für dich gekämpft haben? Sie sind alle sehr begierig darauf, mit dir zu tanzen. Ich betrachtete es sicherlich nicht als Kampf, und ich hatte nicht bemerkt, dass einer von ihnen aus irgendeinem Grund mit mir tanzen wollte, außer um Spaß zu haben.
Ich glaube, du übertreibst da ein bisschen?
Seine Augen waren auf mich gerichtet, die volle Kraft seines Grüns entfesselt. Doch sie waren nicht freundlich und anklagend. Ich glaube, du unterschätzt, wie toll sie aussieht? Mein Herz hörte auf zu versuchen, sich daran zu erinnern, wie man atmete. Die Aufrichtigkeit seiner Worte verursachte mir Gänsehaut. Dann erhellte sich sein ganzes Gesicht und er kehrte zu dem verspielten Lächeln zurück, an das ich eher gewöhnt war.
Er hob langsam eine Hand von meiner Taille und zog meinen Pony aus meinem Gesicht, während er mich nachdenklich ansah. Du siehst heute Abend wirklich toll aus. Du hast das perfekte Kleid für dich gewählt. Alles an dir heute Abend… ist atemberaubend. Aber ich denke, du hast ihnen klar gemacht, dass du nicht mehr das kleine Mädchen hinter uns bist. bist du gewachsen
Plötzlich wurde mir klar, wie nahe unsere Körper waren, dass seine Hand auf meiner Taille und meinem Gesicht lag und dass meine eigenen Hände seinen Hals berührten. Ich ertappte mich dabei, wie ich sein Gesicht betrachtete, das nicht länger ein Gefangener kindlicher Fettleibigkeit war, und das wohlgeformt und definiert war, aber dennoch etwas von seinem jungenhaften Charme bewahrt hatte. Ich bin wirklich froh, dass ich dich gebeten habe zu kommen. Mit niemand anderem hätte ich so viel Spaß haben können.
Bevor ich antworten konnte, folgte Tim hinter Riley. Strand Lagerfeuer direkt danach. Jon sagte, er könne kommen? Er nickte mir zu, aber er will was trinken, also…? Übersetzung: Riley hätte nüchtern bleiben sollen oder ich hätte nach Hause gehen sollen.
Schon gut, du kannst mich vorher absetzen.
Ist schon okay, ich werde sowieso nichts trinken. Unsere Antworten überschnitten sich und er wandte seine Aufmerksamkeit langsam mir zu. Wann hast du mich trinken sehen, Hols?
Um ehrlich zu sein, habe ich noch nie gehört oder gehört, dass er über das Trinken spricht. Jon tat nicht so viel, aber ich wusste, dass er es tat, zumindest gelegentlich. Ich dachte, du hättest es nicht getan, als ich in der Nähe war. Ich meine, wenn ich dort wäre, müsste jemand es vermeiden?
Also, ja, ich würde nicht in Betracht ziehen, vor dir zu trinken, wenn ich es getan hätte, aber es geht mich sowieso nichts an, also mach dir keine Sorgen. Kommen Sie zum Strand; Ich möchte, dass Sie dies tun.
Ich brauchte keine Überzeugungsarbeit mehr.
Hallo Riley? Als wir das Hotel verließen, in dem unser Abschlussball stattfand, der einzige, der in unserer kleinen Stadt namentlich genannt wurde, zog ich an seinem Arm, um ihn zu bremsen. Er sah mich überrascht an. ?Wer ist das?? Riley folgte meinem Blick über den dunklen Parkplatz zu einem schwarzhaarigen Jungen, der neben einem restaurierten Oldtimer stand. Der Junge sah mich ohne Zögern an, und ich bemerkte es zum ersten Mal in dieser Nacht nicht.
?Dean.? Rileys Stimme war dumpf, als sie meine Frage beantwortete, und zeigte im Gegensatz zu ihr offensichtlichen Unmut. Er ist ein Teenager. Ärger gab es schon immer.
Warum sieht er mich an?
Ich weiß nicht, aber ich mochte es nicht. Lass uns gehen.? Die Steifheit ließ etwas nach, als er mich zu seinem Auto schob, aber ich konnte nicht anders, als mich umzudrehen und in die dunklen Augen zu starren, die mir durch den Park folgten.
?Wow Wir sind fertig Jungs? Alle Verabredungen waren, wahrscheinlich zu ihrem Entsetzen, bereits aufgegeben worden, und der Rest von uns faulenzte in unserer formellen Kleidung im Sand des Strandes. Ich war wieder das Mädchen, das alleine war, aber das ließ mich nicht stören, ich sprang barfuß und drückte meine Zehen in den Sand.
Wir haben immer noch Abschlüsse, Dummchen. Jon lachte als Antwort, als er einen weiteren Schluck von seinem Bier trank.Obwohl der Schnaps frei zwischen den anderen floss, hatte Riley nichts als Wasser zu seinem Wort.
?Stechpalme. Stechpalme Stechpalme Stechpalme.? Tim legte seinen Arm um meine Schulter und beugte sich zu mir. Habe ich dir schon gesagt, wie charmant du heute Abend aussiehst? Seine Finger spielten mit dem Bügel meines Kleides, mehr spielerisch als gruselig. Die Worte wurden auf sehr vertraute Weise gemurmelt.
Ein paar zu viel getrunken, Tim.
?Nicht wirklich. Du… wow… du bist keine zwölf mehr?
Hey Mann, monopolisiere nicht das einzige Mädchen hier. Sehr egoistisch. Ein anderer Freund von Jon kam aus der anderen Richtung und legte seinen Arm um meine Schulter. Sie muss wissen, dass sie Optionen hat.
Wenn ihr zwei es vergessen habt? Riley hat es geschafft, mich mit einer Bewegung zwischen die beiden zu ziehen, sie ist immer noch mein Date. Wenn jemand es monopolisieren will, habe ich technisch gesehen die Dib. Sie verdrehten betrunken die Augen, gingen weg und gingen, um mehr zu trinken.
Danke, Riley. Er lächelte, rieb mit seinen Händen an meinen Armen auf und ab und sagte mir, es sei nichts.
Wow, deine Arme frieren, Holls. Komm zum Feuer. Er schien in diesem Moment Feuer gefangen zu haben. Nicht nur war meine Hand darin, er hatte seine Finger mit meinen verschränkt. Irgendetwas an der Aktion hat mich erregt.
?Komm her.? Er setzte sich auf und zog mich zu sich, nahm meinen Körper zwischen seine Beine. Einen Moment lang saß ich starr da, unsicher, wie ich auf die Intimität der Position reagieren sollte. ‚Die kleine Schwester deiner besten Freundin‘ hat mich früher immer so genannt. So hat er an mich gedacht.
Ich würde dir meine Jacke anbieten, aber ich weiß, dass du ablehnen wirst.
?Dann wird dir kalt sein.? Wir sprachen in sarkastischem Ton miteinander, und die Harmonie unseres Lachens verschaffte mir etwas Erleichterung. ?Wie wäre es mit einem Kompromiss? Er zog seine Arme aus den Ärmeln seiner Jacke, schlang sie um meine Taille und zog mich noch näher. Bei seiner Berührung blieb mein Herz in meiner Brust stehen, sanft und warm, aber fest. ?Nahe,? Er flüsterte mir ins Ohr und machte mich für einen Moment unfähig, seine Rede in Gedanken umzuwandeln.
Glücklicherweise bewegten sich meine Hände von selbst und streckten die Hand aus, um die Vorderseite seines Mantels um meinen eigenen Körper zu wickeln. Mir war schon innerlich warm, obwohl ich mir nicht sicher war, ob er am Feuer oder direkt an seinem Mantel schuld war. Trotzdem begann mich die Hitze des Feuers auf meinem Gesicht schläfrig zu machen. Langsam ließ ich meinen Körper entspannen, bis mein ganzes Gewicht auf seinem festen Körper lag.
Du hast heute Abend wirklich toll ausgesehen, Hols. Du tust es immer noch. Die geflüsterten Worte waren nur für mich, wieder direkt in mein Ohr gesprochen. Er brachte seine Knie näher und ich umarmte seinen Körper noch mehr. Ich kann mich nicht erinnern, mich jemals zuvor so wohl gefühlt zu haben. Ich dachte an all die Nächte, in denen Riley mich vor meiner streitenden Familie gerettet hatte. Wie viele Nächte habe ich in seinen Armen verbracht? Ich dachte darüber nach, wie sicher ich mich fühlte, ihn zu umarmen.
Meine Augen wurden schwer und schwer, obwohl mein Herz schnell schlug. Mein Körper lehnte sich mehr an seinen. Eine von Rileys Händen fuhr nach oben und durch mein Haar, das mir ins Gesicht fiel. ?Du musst wirklich müde sein. Es ist fast drei Uhr morgens.
?Ich bin gut.? murmelte ich, keiner davon überzeugend.
?Schlafen ist kein Problem.? Ich wollte nicht, ich wollte wach bleiben und ewig durch die Nacht gehen. Ich wollte mich daran erinnern, dass dies kein Traum war. Aber es wurde immer schwieriger, der Anziehungskraft in meinen Augen und der verschwommenen Phase zu widerstehen, in der meine Gedanken weggeblasen wurden. Seine Arme waren fester umschlungen. Schlaf, Hols. Ich werde dich festhalten, bis du das tust. Ich werde immer hier sein, um dich zu halten…?

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert